Schlängel Fahrt durchs Altmühltal

„Fahrt durch das idyllische Altmühltal – von Ingolstadt nach Nürnberg mit dem InterCity“
So stand es nicht im Fahrplan, und auch die Touristiksparte der DB AG hatte diesen Zug nicht im Angebot.

Nicht einmal die Fahrgäste, die in Ingolstadt den Inter City bestiegen, wussten, dass sie eine besondere Fahrt unternehmen würden. Ohne Zusatzkosten, nur ein wenig Zeit musste man mitbringen.

Was war passiert?
Eine falsch eingestellte Fahrstrasse leitete den IC am Dienstagabend statt auf die Schnellbahntrasse nach Nürnberg auf die Nebenstrecke durch das romantische Altmühltal. Leider war durch diesen kleinen Ausflug der Fahrplan nicht mehr zu halten und über einhundert Fahrgäste erreichten Nürnberg erst vierzig Minuten nach der planmässigen Ankunft.

Ein Sprecher der Bahn teilte mit, dass eventuell im Stellwerk eine Zugnummer verwechselt wurde als die Streckenfreigabe erfolgte. Damit wurde der Schnellzug zum Regionalzug und durfte die Altmühltalstrecke durchfahren. Die Sicherheit des Zugverkehrs wird durch eine solche „Verwechslung“ nicht efährdet, da der Zug ja ordnungsgemäss über die Strecke fährt, das heisst, alle Blockstellen und sonstige Sicherheitseinrichtungen melden den Zug und steuern den gesamten Verkehr.

es gibt allerdings keine Meldung darüber, ob statt dessen der Regionalzug von Ingolstadt durch das Altmühltal stattdessen geradewegs ohne Halt nach Nürnberg gefahren ist…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.