Baugrössen und Spurweiten

Auf dem Modellbahnmarkt tummeln sich unzählig viele Modelle der grossen Bahn.
Von der Gründerzeit der Eisenbahn bis zur heutigen Bahn ist alles zu haben.
Dem Neuling fällt es zuweilen schwer, sich unter den Begriffen “Epoche III”, “Spur IIm” oder 1:220 etwas vorzustellen.
Hier kann man sich in aller Ruhe in diese Begriffe einlesen.

hinter diesen komisch klingenden Wörtern verstecken sich die verschiedenen Modellbahn-Spurweiten (und damit auch Baugrössen). Hier erfahren Sie, warum die Spurweite H0e die gleiche Spurweite wie N ist, aber Sie als Modellbahner trotzdem nicht einfach N-Schienen verwenden sollten.

Zwei-Em, G, Null, Ha-Null, En, Zett, Null-E, Ge…

Die Historie der einzelnen Spurweitenbezeichnungen wird hier (noch) nicht beschrieben.
Eine der ältesten Spurweiten industriell gefertigter Modell- oder Spielbahnen die Spur Null (0) ist.
Ausgehend von dieser Grösse entstanden die Grössen 00 und H0
(wobei H0 ausgeschrieben einfach “Halb-Null” bedeutet).
Wenn Sie an detaillierteren Abhandlungen über Spurweiten und Normen über Spurweiten interessiert sind, schauen Sie doch mal auf den Seiten von Bernhard Rieger http://www.modellbahnnormen.de hinein, dem ich in diesem Zusammenhang für seine Hinweise bezüglich der Spurweiten herzlich danke.

Nachfolgend eine Aufstellung der gebräuchlichen Spurweiten:

SpurbezeichnungSpurweite in mmSerienmodelle z.B. vonMaßstab
IIm (oder G)45LGB, Piko1:22,5
145Märklin, Piko1:32
032Amerikanische Hersteller1:43
0m22,5Roco Alpin Line (eingestellt)1:43
0e16,5Fleischmann Magic Train (eingestellt)1:43
H016,5Brawa, Fleischmann, Kato, Lima, Märklin, Piko, Roco, Trix1:87
TT12Tillig, Piko,
zu DDR Zeiten Zeuke & Wegwerth
1:120
H0m12Bemo, Tillig1:87
N9Arnold, Brawa, Fleischmann, Kato, Roco,Trix1:160
H0e9Bemo, Tillig, Roco1:87
z6,5Märklin1:220
Liste der Spurweiten

Das Kürzel m hinter einer Spurweite bedeutet soviel wie Meterspur.
Damit sind Spurweiten von 900mm – 1000mm gemeint.
Das Kürzel e hinter einer Spurweite steht für “Engspur”
Unter Engspur versteht man die Spurweiten 600mm – 750mm (Feldbahnen und Schmalspurbahnen).

es scheint nun einfach, für eine H0e Bahn das gängige N Schienenmaterial zu verwenden. Die Fahrzeuge würden auch problemlos darauf laufen.  Ein Modellbahner würde jedoch sofort merken, dass die Schwellen nicht annähernd den masstäblichen Abstand haben. Dies ist klar, da der Maßstab für H0 nun mal 1:87 beträgt, egal ob die Fahrzeuge die normale Spurweite oder Schmalspur haben.

Und deshalb bieten die Hersteller auch spezielles Schienenmaterial für diese Spurweiten an. Eine Ausnahme macht Fleischmanns “Magic Train”, welche auf handelsüblichen H0 Schienen läuft und marketingtechnisch als Spielbahn gedacht ist, die später zur H0 Modellbahn ausgebaut werden kann. Für ernsthafte Modellbahner sei die Firma Peco angesprochen, welches für die Spurweite 0e ein modellgerechtes Gleis liefert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.