Ein neuer „Molli“ verlässt Meiningen

Das DB Dampflokwerk in Meiningen hat nach zehnmonatiger Arbeit den Nachbau einer Dampflokomotive für die „Mecklenburgische Bäderbahn“ oder den „Molli“ abgeschlossen.Damit wurde nach fast fünfzig Jahren Pause wieder eine Dampflokomotive in Deutschland neu gebaut.Nach der Erstellung der technischen Dokumentation und der Materialbeschaffung wurde im April 2008 mit dem Bau des Fahrzeugrahmens begonnen. Das Dampflokwerk Meiningen betreut die Dampfloks der Bäderbahn seit zehn Jahren ,ein völliger Neubau war jedoch auch für die Spezialisten des DB Werkes eine grosse Herausforderung, zumal der Zeitplan sehr eng gesteckt war. Im Januar 2009 fanden erste Probefahrten statt und am 6. März 2009 wurde die neue Lok der Mecklenburgischen Bäderbahn Molli übergeben.
Auf der Internationalen Touristikmesse in Berlin (ITB) wird die Dampflokomotive der Öffentlichkeit vorgestellt.

Die Mecklenburgische Bäderbahn Molli GmbH betreibt vier Dampflokomotiven der Baureihe 9932 mit einer Spurweite von 900 mm.
Die Züge verkehren zwischen Bad Doberan – Heiligendamm und Kühlungsborn. Auf der Webseite der Bahn kann man den aktuellen Fahrplan einsehen.

Auf jeden Fall wünsche ich der neuen Lokomotive allzeig genügend Druck im Kessel und einen herzlichen Glückwunsch an das Team des Dampflokwerks !

Weitere interessante Informationen über „Molli“ finden Sie in Wikipedia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.