Schlagwort: Märklin

Märklineum-Ich freue mich drauf

Menschen haben unterschiedliche Meinungen und unterschiedliche Neigungen. Das ist gut und gehört zu unserem Individualismus. Dies vorab, bevor hier eine Diskussion startet, ob Märklin gut ist, ob das Märklin Museum nur ein Verkaufspunkt ist etc.

Mein erster Besuch im „Märklin-Museum“ war vor vielen Jahren, es muss so um die 1992 / 1993 gewesen sein. Damals gab es noch das „Werk II“ bei Märklin, es war noch vor der Insolvenz, und das Museum zeigte viele historische Spielzeuge und natürlich auch Modellbahnfahrzeuge aus der Geschichte der Gebrüder Märklin. Im Aussenbereich drehte eine Märklin Gartenbahn ihre Runden.

Dann kam die Zeit der Insolvenz. Werk II wurde verkauft und das Museum (auch „Märklin Erlebniswelt“ genannt) fand seinen neuen Platz in einem angemieteten Gebäude. Weiterhin konnte man einige Modellbahnanlagen sehen, auch wurden weiterhin das historische Rollmaterial ausgestellt. Der Shop war da, eine Spielecke für Kinder etc.

Vor ein paar Tagen habe ich den ersten fertiggestellten Teil des „Märklineums“, wie die Erlebniswelt oder das Museum heissen wird, besucht. Bin mehr zufällig vorbei gefahren und habe den Musumswagen H0 gekauft. Ist so eine Marotte von mir.
Der Shop mit Fundgrube ist schon fertiggestellt, eine kleine H0 Anlage bringt ein wenig Bewegung in die noch ruhige Halle.

Das Bistro ist schon ausgeschildert, aber leider noch nicht in Betrieb. Ein Gleisplan zeigt, was bis Mai 2020, wenn offiziell Eröffnung ist, noch kommen soll: Eine grosse, 400 qm grosse Modellbahnanlage auf zwei Ebenen und natürlich wieder Exponate, so auch die aus dem berühmten Turmzimmer.
Die Baureihe 44 im Original steht ja schon seit einigen Monaten im Freigelände. Vielleicht wird sie auch noch ein wenig hergerichtet.

Nachdem die vorhergehenden Märklin Museen freien Eintritt boten, wird das neue Märklineum von Erwachsenen 10 Euro verlangen, um alles sehen zu können. Ob dieser Preis aus meiner Sicht angemessen ist, werde ich nach meinem nächsten Besuch im Märklineum sagen können und dann auch hier ein Update verfassen.

Ich freue mich auf jeden Fall, dass die Firma Märklin mit dem Märklineum den Modell- und Eisenbahnfreunden wieder eine Stelle bietet, an der man Neues und Altes der Firma Märklin betrachten und bewundern kann.

No Comments

Categories: Modellbahn

Tags: , ,

Simba-Dickie hat Interesse an Märklin

Märklin H0 Modelle
Märklin H0 Modelle

In diesem Blog habe ich schon des Öfteren über Märklin, die Insolvenz und die Aktivitäten bei der Investorensuche geschrieben (am 4. Februar 2009; am 8. Februar 2009; am 21. Oktober 2010 ). Nun scheint sich ein Käufer gefunden zu haben. Die Simba-Dickie Gruppe hat Interesse bekundet, Märklin mit seinen Marken „Märklin“, „Trix“ und „LGB“ zu kaufen. Simba-Dickie hat bereits einige bekannte Marken unter ihrem Dach, so zum Beispiel Simba Nicotoy, Eichhorn Heros Big,  Smoby, Dickie,  Majorette Schuco,  Solido,  Dickie-Tamiya,  Noris-Spiele,  Schipper und Zoch

Da hat eine oder gar mehrere Modelleisenbahnmarken natürlich noch gefehlt. Read More

Märklin Museum – leider enttäuschend

Die „Zeit zwischen den Jahren“, wie die Tage zwischen Weihnachten und Neujahr auch genannt werden, nutze ich traditionell zu einem Besuch im „Märklin Museum“ in Göppingen.

Früher, als das Museum noch in der Holzheimer Strasse war, war das Ambiente natürlich viel schöner als heute im „neuen“ Museum. Dass der Umzug im Zuge der Insolvenzabwicklung notwendig war, habe ich – wie wahrscheinlich die meisten Märklin Fans – eingesehen. Auch dass die Vielfalt der Exponate und auch der ausgestellten Anlagen nicht den Umfang hatten, wie im ursprünglichen Museum, war akzeptabel. Read More

2 Comments

Categories: Modellbahn

Tags: , , ,

Märklin: Gläubiger genehmigen Insolvenzplan

Märklin E-Lok aus den 1950er Jahren

Die Gläubiger von Märklin haben einer Abschlagszahlung und einer Weiterführung des Unternehmens in Eigenregie zugestimmt.
Mit 99,8 % hatte am heutigen Dienstag, 21. Dezember 2010, die Gläubigerversammlung dem Plan zugestimmt, die Firma Märklin erst in den nächsten Jahren an interessierte Investoren zu verkaufen.
Aus dem laufenden Geschäftsbetrieb sollen zunächst 33 Millionen Euro an die Gläubiger erstattet werden. Dies sind zehn Prozent des Gesamtgläubigervolumens. Die restlichen 90 Prozent sollen dann später bei einem Verkauf an die Gläubiger zurückgezahlt werden.
„Alle Beteiligten sind sich darin einig, dass der Investorenprozess ohne jeglichen Verkaufsdruck weiter betrieben werden soll“, sagte Insolvenzverwalter Michael Pluta nach dem Gläubigertreffen. Read More

Märklin Tage 2009 – Ein Rückblick

Göppingen, 19. und 20. September 2010.
Im Jubiläumsjahr richtet das immer noch nach einem Investor suchende Traditionsunternehmen Märklin seine schon bekannten „Märklin-Tage“ aus. Auch mich zieht es wieder in die Märklin Stadt. Hier ein kleiner Erlebnisbericht.

Read More