Brawa gibt Gartenbahn auf

Nach vier Jahren gibt Brawa seine Modellherstellung der Spurweite IIm auf. Die Schwierigkeiten, die der langjährige Marktführer Lehmann aus Nürnberg hatte, zuerst vor der Übernahme durch Märklin und dann mitgehangen in der Märklin Insolvenz, dürfte dazu geführt haben.

Schade, denn Brawa war ein Anbieter interessanter Modelle in der „Gartenbahngrösse“. Man kann hoffen, dass die Formen nicht entsorgt werden und vielleicht später, wenn das Schicksal der LGB Gruppe geklärt ist, und der „Wirtschafts- und Finanzkrisenhype“ sich gelegt hat, wieder aufgelegt werden.

2 Gedanken zu „Brawa gibt Gartenbahn auf“

  1. Oioioi, das klingt nicht gut. Ich bin mit dem Gedanken beschäftigt eine kleine Gartenbahn zu bauen, aber wer weiß was über LGB? Lohnt sich das noch? Oder hängt man dann an einer Spurweite, die nicht mehr verkauft und vertrieben wird? Gibt es Alternativen im Gartenbahnbereich, gerade was die Schienen anbelangt?

  2. Ich glaube nicht, dass IIm oder G, egal wie sie genannt wird, ganz sterben wird. Die Standard LGB wird es immer geben und auch die LGB Gemeinde ist sehr gross. Schienen gibt es von verschiedenen Herstellern, wobei ich nicht weiss, ob sie die Robustheit der LGB Schienen haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.