Modelleisenbahnclubs

Nach langer Zeit war ich heute mal wieder bei einem „Tag der Offenen Tür“ eines Modellbahnclubs. Ich freute mich auf  neue Inspirationen, lange Züge und eine tolle Bahnatmosphäre.Leider wurden meine Hoffnungen nur teilweise erfüllt. Ich hatte das Gefühl, dass bei diesem Club zwar eifrig gebaut wird und die Anlagen immer grösser werden, aber leider haben die schon älteren Anlagenteile nicht „Schritt gehalten“. Der Staub lag auf den Modellautos, da und dort hat man gesehen, dass Teile abgebrochen waren und der Fokus auf die neuen Planungen gesetzt war. Eigentlich schade, denn nicht immer mehr Superlativen reissen mich vom Hocker, sondern liebevolle Details.

Liebe Modellbahn-Bürgermeister: Schaut, dass die bestehenden Ortschaften für eure „Preiserlein“ weiterhin lebenswert bleiben…

Trotzdem: Es war schön und ich habe einige Inspirationen mitgenommen.

2 Gedanken zu „Modelleisenbahnclubs“

  1. Hallo und guten Morgen,
    ich finde, man sollte wirklich Modellbahnbürgermeister inthronisieren. Die kümmern sich dann um ihre Gemeinde und entstauben diese. Bin immer auf der Suche nach Städtepartnerschaften für Berlach a.H. also wer will, einfach gucken und Mailen…

  2. Na dann hoffen wir mal, dass die Modellbürgermeister wirklich die Gemeinden entstauben und somit auch manchen wirklichen Modellbürgermeistern ein Vorbild sind 😉
    Übrigens: Vielleicht sind auch Vereinspartnerschaften eine Idee? Ich glaube, im Miniaturwunderland hat das Technische Hilfswerk Hamburg eine Partnerschaft mit dem THW Knuffingen….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.